Home \\ Fabrikation21 \\ Partnerlook! \\ talking village \\ Publikationen \\ landmade.story \\ KONTAKT

Pressemitteilung, 08.08.2005

GESUCHT: FILMBEITRÄGE ZUM THEMA
\\NOCH NICHT GANZ 16\\

Einsendefrist für Jugendfilmwettbewerb im Rahmen des Festivals "08/16 - 1.Filmtage Havelland" läuft noch bis 9.September 2005

Ambitionierte Amateurfilmer bis 29 Jahre haben jetzt die Chance, ihre Produktionen von einer fachkundigen Jury beurteilen zu lassen und dabei ausserdem Preise im Wert von 1.000 Euro zu gewinnen: Noch bis zum 9. September läuft die Einsendefrist für den Jugendfilmwettbewerb "Noch nicht ganz 16", der im Rahmen des Filmfestivals "08/16 - 1.Filmtage Havelland" stattfindet.
Ob Krimi, Science Fiction oder Liebesromanze – gefragt ist eine maximal zehnminütige kreative Annäherung an das Thema "Noch nicht ganz 16". Dabei sind der filmischen Umsetzung keine Grenzen gesetzt: Es darf so viel getrickst, verfremdet und geschnitten werden wie es das Medium hergibt.

Veranstaltet wird der Wettbewerb im Rahmen des Festivals "08/16 - 1.Filmtage Havelland", das sich in seinem ersten Jahr mit dem Thema "Der Amateur" beschäftigt. "Mit dem Wettbewerb möchten wir speziell jungen Amateurfilmern eine eigene Plattform bieten und ihnen die Möglichkeit eröffnen, ihre Produktion einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen", erklärt Gabriele Konsor von der 08/16-Festivalleitung. "Junge Leute sind dabei nicht nur die Zielgruppe des Wettbewerbs, sondern auch als Organisatoren aktiv, denn der Wettbewerb wird von Studierenden der Studiengänge 'Europäische Medienwissenschaft' und 'Kulturarbeit' der FH Potsdam eigenständig durchgeführt."

Das Motto des Wettbewerbs entstammt selbst einer Amateurproduktion: "Noch nicht ganz 16" war der Titel eines Films aus einem Pionierfilmstudio der DDR. Produziert wurde er 1982 von Dietmar Schürtz, der heute Vorstandsmitglied des Vereins der Film- und Videoamateure Berlin ist.

Als Lohn für ihre Mühen winken den jungen Künstlern Preise im Wert von 1.000 Euro, die die Volksbank Rathenow stiftet. Bewertet werden die eingesendeten Beiträge von einer fünfköpfigen Jury aus Filmexperten und Amateuren, darunter Birgit Kohler, Geschäftsführerin vom Kino Arsenal und Mitstreiterin beim Internationalen Forum des Jungen Films der Berlinale, sowie der Produzent des namensgebenden Films Dietmar Schürtz. Im Fokus stehen dabei vor allem die Originalität der Idee und ihre filmische Umsetzung. Ihre Preise dürfen die Gewinner des Wettbewerbs auf der Filmparty der 1.Filmtage Havelland im brandenburgischen Rathenow entgegennehmen, wo die prämierten Filme auch vorgeführt werden.

Das Festival "08/16 - 1.Filmtage Havelland" findet vom 14. bis 16.Oktober 2005 im Kulturzentrum Rathenow statt. Zusätzlich steht an diesem Wochenende ein Ausflug ins ehemalige Chemiefaserwerk Premnitz auf dem Programm. Als Biennale wird das Festival regelmäßig Themen aufgreifen, die einen Bezug zum Havelland aufweisen.

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular für den Jugendfilmwettbewerb gibt es unter www.filmtage-havelland.de.


letzte Änderungen: 27.11.2018