Home \\ Fabrikation21 \\ Partnerlook! \\ talking village \\ Publikationen \\ landmade.story \\ KONTAKT

FILME AUS DEN AMATEURFILMSTUDIOS DER DDR UND IHRER NACHFOLGER

Zu DDR-Zeiten existierten in Ostdeutschland mehr als 200 Amateurfilmstudios und Filmzirkel, rund 20 von ihnen in Brandenburg. Aus dem von uns gesichteten Material haben wir ein Programm zusammengestellt, das einen Einblick in die Arbeit der Amateurfilmer gab. Die Filme wurden in den Programmblöcken HELDEN DER ARBEIT, LIEBE UND LEID sowie HEIM UND WELT gezeigt.

Kurzfilmprogramm "Helden der Arbeit"

In diesem Filmblock haben wir die Filme DER MINISTER KOMMT (Amateurfilmzirkel Senftenberg, 1984, 6 min), BELEIDIGUNG (Amateurfilmstudio LPG Linum, 1980er Jahre, 16 min), LILLY (Amateurfilmstudio Premnitz, 1987, 20 min), ZWISCHEN DEN BRÜCKEN (Amateurfilmstudio Perleberg, 1980, 14 min), ERNST-ERNST (Amateurfilmstudio LPG Linum, 1983, 16 min), MESSERSCHARF (Amateurfilmcentrum Frankfurt/Oder, 1974, 10 min) und DIE KETTE (Amateurfilmzirkel Senftenberg, 1985, 4 min) gezeigt.

Samstag, 15.10.2005, 16 Uhr, Theatersaal



\\Beim Dreh von ERNST-ERNST\\

Kurzfilmprogramm "Liebe und Leid"

In diesem Programm wurden folgende Filme gezeigt: ANSCHLUSS VERPASST (Filmklub Haus der Lehrer Potsdam, 1979, 8:30 min), Minutenfilm HOCHZEIT (Videofilmer Senftenberg, 1991, 1 min), WER IST PL? (Amateurfilmcentrum Frankfurt/Oder, 1974, 10 min), ZWISCHEN COLA UND WODKA, Minutenfilm GERADEAUS UND DURCH (Videofilmer Senftenberg, 2004, 1 min), Minutenfilm IM LETZTEN MOMENT (Videofilmer Senftenberg, 1995, 1 min), SABINE (Filmgruppe 82, 1987, 17 min), ICH WILL LEBEN (Amaterufilmstudio Premnitz, 1984, 2 min), DER FLUCH (Amateurfilmzirkel Senfenberg, 1989, 3 min), Filmwitz DER MEISTERSCHUSS (Filmgruppe 82, 1999, 1-2 min).

Samstag, 15.10.2005, 17.30 Uhr, Theatersaal

Kurzfilmprogramm "Heim und Welt"

Diese Film wurden im Programm HEIM UND WELT gezeigt: WILLI W. (Amateurfilmcentrum Frankfurt/Oder 1982, 7 min), GLÄSERNER TRAUM (Filmgruppe 82, 1985, 9 min), Minutenfilm HEIMWÄRTS (Videofilmer Senftenberg, 2001, 1 min), Minutenfilm ENDLICH! (Videofilmer Senftenberg, 2001, 1 min), DER NÄCHSTE BITTE (Filmklub Haus der Lehrer Potsdam, 1966, 4:10 min), DANKSAGUNG (Amateurfilmstudio LPG Linum, 1988, 4 min), Minutenfilm ABFAHRT 10:10 UHR (Videofilmer Senftenberg, 2003, 1 min), Minutenfilm NEUE MODEN (Videofilmer Senftenberg, 2000, 1 min), FRIEDENSTAUBE FLIEG (Amateurfilmcentrum Frankfurt/Oder 1983, 9 min), TRÄUMEREI (Amateurfilmstudio Premnitz, 1988, 4 min), 60 MINUTEN NACH 12 (Amateurfilmstudio LPG Linum, 1979, 13 min), SCHÖN SCHLAFEN (Amteurfilmzirkel Senftenberg, 1977, 3 min).

Sonntag, 16.10.2005, 11 Uhr, Theatersaal

HINTERGRÜNDE ZU DIESEM FILMPROGRAMM

Aufgenommen, geschnitten und vorgeführt

Emil Jurkowski ist, ehemaliger Leiter des Amateurfilmstudios der LPG Linum. Mit ihm sprachen wir vor dem Festival.

EMIL JURKOWSKI, SIE WAREN BEI DER LPG LINUM ALS AMATEURFILMER TÄTIG. WIE KAM ES DAZU?

Ich bin in die LPG gekommen und habe angefangen LKW, Kran und Traktor zu fahren. In dieser Zeit habe ich mit meiner 8mm Kamera Filme über die Arbeit in der LPG gemacht. Aufgenommen, geschnitten und vorgeführt. Zuerst habe ich nur in meiner Freizeit gefilmt, aber das wurde dann immer mehr. So wurde aus dieser Filmerei meine Hauptarbeit. 1974 wurde dann eine 16mm Kamera gekauft und von der LPG bezahlt. Nach und nach wurde so das Filmstudio in Linum aufgebaut und eingerichtet, mit einer Ausstattung, die vom Schneidetisch über Projektoren bis hin zur Tontechnik reichte. Leute, die von irgendwo her kamen, sagten, dass es wie bei der DEFA sei.

HAT DIE STAATLICHE KONTROLLE IHRE ARBEIT BEEINFLUSST?

Na, was stand in der DDR nicht unter staatlicher Kontrolle? Bei den Filmen, die ich gemacht habe, hat mir kein Mensch vorgeschrieben, was ich filmen darf und was nicht. Ich habe immer allein gewusst, wo meine Grenzen sind.

DAS AMATEURFILMSTUDIO BESTEHT JA HEUTE NICHT MEHR. WAS WURDE NACH DER WENDE AUS IHRER TECHNIK?

Nach der Wende 1990 wurde ich von der LPG Linum als erster auf Kurzarbeit null gestellt und damit war das Amateurfilmstudio Linum gestorben. Das Ausräumen fand statt, ohne mich davon in Kenntnis zu setzen. Die gesamte Technik war verschwunden. Später habe ich dann an anderer Stelle in den Resten des Filmstudios gewühlt und da noch ein paar mehr oder weniger stark beschädigte Filme gefunden.

\\Emil Jurkowski\\


letzte Änderungen: 27.11.2018