Home \\ talking village \\ Away from home \\ Publikationen \\ landmade.story \\ KONTAKT

EINE FILMSZENE, ZWEI AMATEURSCHAUSPIELER

So funktioniert die Filmkaraoke

Zwei Blue-Boxes, zwei Kameras, berühmte Filmszenen – und die Festivalbesucher als Schauspieler mittendrin! Während des Festivals konnten die Gäste nicht nur tolle Filme sehen, sondern bei der Filmkaraoke auch selbst ihr schauspielerisches Talent einbringen.
In zwei voneinander getrennten Karaoke-Boxen spielten beide Teilnehmer einen Ausschnitt aus einem populären Film nach. Zur Auswahl standen vier verschiedene berühmte Filmszenen, die alle in einem Auto spielen. Der für die jeweilige Szene notwendige Text wurde den Mitspielern wie in der "herkömmlichen" Karaoke auf einem Monitor angezeigt. Die in den Karaoke-Boxen gesprochenen und gespielten Handlungen wurden im Bluebox-Verfahren mit Digitalvideokameras aufgenommen und durch einen Videomixer zusammen in einen vorproduzierten Hintergrund gemischt. Das Publikum sah diese dreifach montierte Szene auf einer Leinwand im Foyer des Kulturhauses als einen Film. Die Tatsache, dass die Darsteller zwar gleichzeitig agierten, sich aber in getrennten Boxen befanden und nur über den vom anderen gesprochenen Text aufeinander eingehen konnten, verfremdete die alltägliche Interaktivität auf irritierende Weise – Situationskomik inbegriffen. Mitmachen konnte bei der Filmkaraoke jeder – ohne Vorkenntnisse oder schauspielerische Begabung. Im Vordergrund stand nicht ein perfektes Ergebnis, sondern der Spaß am Ausprobieren und Dabeisein!

Freitag, 14.10.2005, im Anschluss an die Eröffnung (Foyer); Samstag, 15.10.2005 und Sonntag, 16.10.2005, jeweils ab 11 Uhr (Foyer)


\\Den Anfang machten Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger (links) und Landrat Dr. Burkhard Schröder. Sie spielten auf grandiose Weise eine Szene aus dem Film "Go Trabi Go".\\


letzte Änderungen: 27.11.2018