Home \\ Away from home \\ Publikationen \\ landmade.story \\ KONTAKT

PROGRAMM DER FILM+MEDIENTAGE 2009

"Rezepte zur Rettung des Schlaraffenlands"

Die "Rezepte zur Rettung des Schlaraffenlands" sind wörtlich wie übertragen, spielerisch, provokant wie auch ernst zu verstehen. Nahrung für Körper, Geist und Seele ist der Ausgangspunkt, den insgesamt vier Veranstaltungsbereiche in jeweils unterschiedlichen Formaten erkunden.

Wissens- und Ansehenswertes über die Film+Medientage 2009 zum Download:

Taz-Beilage Film+Medientage 2009 (1.5 MB)

Film+Food

"Ostkost vom Schlosskoch"

Auf dem Teller: Ess-Traditionen der DDR, modern interpretiert.
Am Herd und live: Thore Redepenning, Restaurantchef Schloss Ribbeck, im Topf Erzeugnisse von Landwirten und Gartensitzern aus Ribbeck.
Auf der Leinwand: Defa-Spielfilme und Filmportraits der Lebensmittel-Lieferanten im Dialog.
Moderation: Tim Jaeger, Fernsehreporter mit Brandeburger Lokalkolorit.
>> weiter lesen

Das Menü

ist jetzt bekannt!

Forum der Visionen

"Wer will ins Schlaraffenland?"

Im Zentrum des Festivals steht das Forum der Visionen. Mit offenen Gesprächsrunden, Vorträgen und künstlerischen Aktionen bildet es eine Plattform zum interdisziplinären Austausch von Laien und Fachleuten aus Wissenschaft, Politik und Kultur. „Wer will ins Schlaraffenland?“, so der Titel des Forums, setzt die Herkunft unserer Lebensmittel und das so genannte Grundeinkommen als zentrale Themen, von denen ausgehend unterschiedliche Lebensmodelle diskutiert werden.
>> weiter lesen

Kunst-Projektionen

"MorgenLand"

Eine Kunst-Ausstellung nimmt unter dem Titel "MorgenLand" den Veranstaltungsort zum Ausgangspunkt für künstlerische Reflektionen. Die Immaterialität der Medien – Videoarbeiten und Projektionen – wird dabei bewusst als Kontrapunkt zu den steinernen Räumen des Schlosses aus dem 19. Jahrhundert verstanden: Im Schloss sitzen, über Zukünftiges nachdenken, Mauern überwinden.
>> weiter lesen

Filmprogramm

"Kinosaal"

Mit ausgewählten Filmen bezieht sich das Filmprogramm „Kinosaal“ direkt auf die Inhalte des Forums, die Spannweite reicht dabei von Dokumentarfilmen („Grundeinkommen“) über Experimental- und Kunstfilme bis zum Spielfilm („Adams Apfel“).
>> weiter lesen

Raus aus der Stadt

achtung berlin wieder auf Landpartie

achtung berlin - new berlin film award ist wieder dabei. Mit dem Film Hakenland von Anderas Pieper im Fensterprogramm und live: Festivaldirektor Hajo Schäfer als Vorsitzender der Jury zur Auswahl der Filme des Projekts "Ich bin gerne Bauer" von Schiffers/Sprenger.


letzte Änderungen: 10.12.2014