DIE KUNST SICH AN EINEN TISCH ZU SETZEN

Kaffeetafel - 2. Oktober 2022

Der landmade.KVR hat zwei spanische Künstler nach Strodehne eingeladen: Komponist Ramon Souto, Gründer und künstlerischer Leiter des Ensembles vertixe sonora und den bildenden Künstler Ignacio Barcia. Arbeitsprobe ihrer interdisziplinären Projekte: Die Oper Euphoria von 2019. Sie entwickelten im Dialog mit dem Dorf und Kulturschaffenden der Region eine Bild-Klang-Komposition, in deren Zentrum die Tische des Dorfes stehen.
Eine sonntägliche "Kaffeetafel" auf dem Dorfplatz holte zeitgenössische Kunst und Musik und dörfliche Kuchenbäckerei zu einer internationalen Begegnung an einen Tisch.



Ein Projekt im Rahmen des Jahresthemas 2022 von Kulturland Brandenburg:"Lebenskunst".

Versammlung der Strodehner Tische

reunión de las mesas de Strodehne

weitere Mitwirkende an der Kaffeetafel:

otros participantes de la "Kaffeetafel":

Das Dorf. El pueblo. Ignacio Barcia (Bild. Künstler, Pontevedra). Kathleen Bredenbeck (Theaterregisseurin, Kuhlhausen). Donald Becker (Bühnenbildner, Berlin/Strodehne). Roland Eckelt (Bild. Künstler, Strodehne). Birte Hoffmann (Fotografin, Berlin/Strodehne). Uta von Kameke (Mezzosopranistin, Ribbeck). Gabriele Konsor (Bild. Künstlerin, Strodehne). "Strodehner Nachtigallen" (ehemaliger Frauenchor, Strodehne). Bianka Stolz (Fotografin, Strodehne). Ramón Souto (Komponist, Vigo). Ada Wolff (Kunststudentin, Halle/Strodehne). Jan Zimmermann (Elektro-Musiker, Kuhlhausen). Die Strodehner Kinder Los niños Jian Friebe (Flöte, Piano), Ernestine Leue (Akkordeon), Emmi Maschewski/Pola Chalabi (Piano), Tjarden Stolz (Violine). Und ein Pferd wahrscheinlich. Y un caballo probablemente.

Tischgespräche - Strodehne,
15. - 21.8.2022:

Kulinarischer Austausch an vielen Tischen bei Bacalao, Ping Yin, Wurstsalat, Schmandtorte, Tetilla con Membrillo, Spaghetti, Mangoldrisotto, Empanadillas, Pflaumen-Tarte und noch viel mehr.

..und auch der rbb saß bereits mit am Tisch:

Beitrag von Bernd Dreiocker auf rbbKultur


Förderer:

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres »Lebenskunst – Kulturland Brandenburg 2022«

Kulturland Brandenburg 2022 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung sowie das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg.

Mit freundlicher Unterstützung der brandenburgischen Sparkassen und der Investitionsbank des Landes Brandenburg.